Das Riese & Müller Delite e-Bike im Test

Ein echtes High End Multitalent

Jonas auf dem roten Riese & Müller Delite e-Bike

Nach 1.500 Kilometern auf dem Riese & Müller Delite hat sich e-Bike Fahrer Jonas ein ziemlich gutes Bild seines SUV Leasing e-Bikes machen können. Wofür er das e-Bike nutzt, wie es ihm im Alltag behilflich ist und ob er mit dem Riese & Müller e-Bike zufrieden ist, erzählt er im Testbericht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Alleskönner: Riese & Müller Delite SUV e-Bike

Als SUV e-Bike ist das Riese & Müller Delite ein wahrer Alleskönner. Dank des von Jonas individuell konfigurierten Fox Fahrwerks lassen sich leichte Trails und längere Touren mit links meistern. Mit entsprechenden Schutzblechen, dem Gepäckträger und einer hochwertigen Lichtanlage ist das e-Bike auch für den alltäglichen Einsatz in der Stadt bestens gewappnet.

Mit einer Körpergröße von 1,92 m hat Testfahrer Jonas sich für die Rahmengröße 56 entschieden, der größten Rahmenoption des Herstellers. Diese empfindet er als gut passend. „Die Sitzposition ist einigermaßen sportlich, was bedeutet, dass wir nicht so weit nach vorne geneigt sitzen wie auf dem Rennrad – aber auch nicht so aufrecht wie auf dem City e-Bike. Das erlaubt es mir, längere Touren zu fahren und mich danach trotzdem wohlzufühlen”, hält Jonas fest. Im Alltag nutzt er das Bike hauptsächlich zum Pendeln zur Arbeit und legt pro einzelnen Arbeitsweg etwa 15 Kilometer Strecke zurück. „Ich habe das e-Bike aber auch schon mit den in den Wald genommen, um ein paar Touren zu fahren. Ab und zu fahre ich mit meiner Freundin auch entspannt den Rhein entlang.”, so Jonas. Das Einsatzgebiet des Delite ist damit entsprechend vielfältig.

Jonas auf dem Riese & Müller Delite Leasing e-Bike

Weiterhin hat Jonas den Sattel durch einen ergonomischen SQlab Sattel ausgetauscht, der perfekt auf seinen Körper abgestimmt ist. So erhält er auf seinen doch sehr langen Strecken noch einmal mehr Komfort. Auch die Pedale hat er, ganz im Sinne der Individualität, nachträglich ausgetauscht. Ein schöner Pluspunkt aus Jonas’ Sicht? Das Bike kommt mit einem Abus BORDO Schloss sowie einer Dämpferpumpe, um den Dämpfer auf die individuellen Vorlieben einstellen zu können.

Motor und Akku am Riese & Müller Delite

Der im Riese & Müller verbaute Bosch Performance Line CX Motor hat 85 Nm Drehmoment und bietet vier Unterstützungsstufen. „Wenn der Motor arbeitet, dann hört man ihn – aber dann arbeitet er auch richtig”, stellt Jonas fest. Der kraftvolle Antrieb passt aus seiner Sicht bestens zum Einsatzbereich des Riese & Müller e-Bikes. Vor allem, wenn es für Jonas ins Gelände geht, weiß er die Unterstützung des Motors zu schätzen.

Kombiniert wird der kräftige Motor mit einem Bosch PowerTube Akku mit 625 Wh. Dieser ist entnehmbar, was bedeutet, dass er sich am Bike selbst laden lässt oder aus dem Unterrohr entfernt werden kann, um ihn beispielsweise mit in die Wohnung zu nehmen. „Mir persönlich reicht das vollkommen. Es gibt auch noch die Option, das Riese & Müller Superdelite zu wählen, dann haben wir im Oberrohr noch einen zweiten Akku und damit auch noch mehr Freiheiten”, so Jonas. Auf bis zu 1125 Wh kommt das Superdelite mit den zwei verbauten Akkus – perfekt für richtig lange Touren und weitere Urlaubsreisen mit dem e-Bike.

Display und e-Bike App

In Sachen Display hat Jonas sich für das Bosch Kiox Display entschieden. Das kleine Farbdisplay ermöglicht viele verschiedene Ansichten. In der Grundeinstellung ist die Uhrzeit einsehbar sowie der Akkustand, die gefahrene Geschwindigkeit und die ausgewählte Unterstützungsstufe. Zudem zeigt das e-Bike Display an, welchen Gang die elektronische Rohloff Schaltung ausgewählt hat. Mittels Remote lassen sich weitere Anzeigeoptionen einstellen, so beispielsweise auch die verfügbare Reichweite, die getretene Wattzahl sowie ein Navigationssystem.

Bosch Kiox Display am Riese & Müller Delite

Für das Cockpit ist ebenfalls eine e-Bike App verfügbar. So lassen sich beispielsweise Fahrten von Komoot importieren oder die Navigation direkt per App planen. Außerdem können über die App Analysen zu vergangenen Fahrten eingesehen werden.

Elektronische Nabenschaltung am Riese & Müller e-Bike

„Ich habe mich für die Rohloff Schaltung entschieden. Diese ist eine elektronische Nabenschaltung mit 14 Gängen und einem Riemen. Dies bedeutet, dass sie sehr wartungsarm ist. Ein Ölwechsel im Jahr oder nach 5.000 Kilometern und sonst habe ich damit gar nichts zu tun – keine Kette, die reißen kann und kein Kettenblatt, das dreckig werden kann”, freut sich Jonas über seine Wahl.

Im Vergleich zur Enviolo bietet die Rohloff Schaltung laut Jonas ein wenig mehr Entfaltung. Am Berg gibt es auch sehr niedrige Gänge, bergab aber auch sehr hohe Gänge, die einem zur Verfügung stehen. „Vor allem so kleine Features, wie das automatische Herunterschalten, wenn man zum Stehen kommt, begeistern natürlich. Aber auch beim Fahren merkt man richtig, das die Tretkraft direkt beim Rad ankommt”, hält unser Testfahrer Jonas fest.

FOX Fahrwerk am Riese & Müller Delite

Die GX Option bietet in Kombination mit dem FOX-Fahrwerk fast eine Mountainbike-Ausstattung. So können wir wirklich über jedes Terrain problemlos fahren. Die hochwertigen Schwalbe Reifen bieten zusätzlichen Halt, um über jeden Untergrund fahren zu können.

Hochwertige Komponenten für Komfort

Wie beim e-Bike inzwischen üblich, hat auch das Riese & Müller Delite SUV e-Bike hydraulische Scheibenbremsen verbaut. Für das Systemgewicht sind die Magura Bremsen aus Jonas’ Sicht genau richtig gewählt. „Sie sind schön aggressiv und sie bremsen schnell ab, wenn du das möchtest. Mit der richtigen Feinfühligkeit kannst du aber auch langsam zum Stehen kommen”, beschreibt Jonas die Bremsen.

In der GX-Option kommen weiterhin eine absenkbare Sattelstütze und ein Fernlicht zum Einsatz. Die Supernova Beleuchtung bietet am Heck sogar ein Bremslicht. Optisch auffällig ist aus Jonas’ Sicht vor allem auch der futuristisch gestaltete Gepäckträger. Dieser ist am Rahmen befestigt und damit Teil der Federmasse. Ist der Gepäckträger mit bis zu 20 Kilogramm beladen, macht sich dies dank der Federung im Fahrverhalten kaum bemerkbar.

Supernova Licht am Riese & Müller Delite

Fazit zum Riese & Müller Delite Test

„Selbst nach 1.500 Kilometern fällt es mir schwer, einen Negativpunkt zu nennen”, schließt Jonas seinen Testbericht ab. Mit seinem Gewicht ist das Riese & Müller Delite kein Leichtgewicht. Dennoch trägt genau das aus Jonas’ Sicht zum sicheren Fahrgefühl dieses e-Bikes bei: “29-30 Kilogramm sind nicht wenig. Ich trage das e-Bike trotzdem jeden Tag in den Keller. Das Gewicht führt außerdem zu mehr Fahrkomfort und Stabilität.”

Rotes Riese & Müller Delite auf einer Wiese

Als Highlight beschreibt Jonas ganz klar die elektronische Schaltung von Rohloff. Auch die Fox Federung gefällt ihm besonders gut, die das Bike schließlich zu einem viel einsetzbaren Allrounder werden lässt. Das tolle Design wird aus seiner Sicht durch den Gepäckträger noch einmal verfeinert, weshalb das Riese & Müller Delite e-Bike seinen Ansprüchen auch optisch vollkommen gerecht wird.

Du möchtest die hochwertigen e-Bikes von Riese & Müller selbst testen? Dann komm in einem unserer über 100 e-motion Shops vorbei und lass dich zu den vielen Modellen und Optionen beraten. Bei einer Probefahrt findest du dein perfekt passendes Traum e-Bike.

Redaktion

Redaktion

Fachbeiträge von unserem e-Bike Redaktionsteam
Scroll to Top

Deine Meinung ist uns wichtig!

11 Fragen - 2 Minuten

Mit nur wenigen Klicks kannst du uns helfen, unseren Blog zu verbessern und genau die Themen rund ums e-Bike abzudecken, die dich interessieren.
Wir freuen uns auf dein Feedback.