Leicht, leichter, Mahle X35+ - e-motion e-Bike Experten

Leicht, leichter, Mahle X35+

Mahle ermöglicht eine neue Generation schlanker Bikes durch federleichte Motoren

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Von Urban– über Gravel– bis hin zu Mountainbikes, der Motor von Mahle bringt jedem e-Bike Typen die perfekte Unterstützung durch maßgeschneiderte Motorsteuerung sowie leistungsgerechter Batterie. Die extra Besonderheit: Die leichte und kompakte Bauweise der Mahle Komponenten ermöglicht den Bike Herstellern hierbei eine bisher nicht dagewesene Designfreiheit

Die neue Mahle Antriebseinheit X35+ unterstützt den Fahrer problemlos mit einer Leistung von 250 Watt. Der e-Antrieb kommt mit einem Akku mit einer Kapazität von 245 Wattstunden. Optional ist ein zusätzlicher Range Extender Batterie erhältlich. Die wichtigsten Merkmale des neuen Antriebs sowie der e-Bikes, die mit dem Mahle Motor ausgestattet sind, haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst:

Zurück zum Ursprung durch federleichte Technik

Der Name Mahle sollte jedem leidenschaftlichen e-Biker schon mal untergekommen sein. Unter anderem wird dieser auch bei Cannondale Modellen verbaut. Während die einen Motoren durch immer mehr Power auch immer größer werden, zielt Mahle darauf ab, dem Bike seine schlanke “Ursprungsform” wieder zu geben. Mit dem heutigen kompakten System können diese wieder sportlich, schlank und elegant aussehen.

Zudem werden Mahle-Akkus direkt in den Rahmen integriert. Dies bringt leider auch eine geringere Kapazität mit sich. Doch für alltägliche Wege in der Stadt und kleinere Touren reichen die 245 Wattstunden völlig aus. Für längere Touren gibt es zusätzlich einen 208 Wattstunden Range Extender. Im Fokus steht hier primär das schlanke, praktische und vor allem das leichte Design. Damit ziehen Mahle Motoren an der Konkurrenz vorbei. Denn mit einem Gesamtgewicht von nur 3,5 Kilogramm eignet sich das System hervorragend für schnittige Sport- und Freizeiträder.

Mahle Motor

Was ist neu am Mahle X35+ ?

Das Mahle X35+ System bietet sowohl für Naben- als auch Mittelmotoren die richtige Antriebseinheit.
Genau wie das Vorgängermodell, kommt der Motor mit 3,5 Kilogramm Gesamtgewicht und mit 40 Newtonmetern Drehmoment. Der integrierbare Akku sowie der Range Extender sorgen mit dem passenden Ladegerät trotz des schlanken Designs für ausreichend Power.
Mithilfe einer App bekommst du die Möglichkeit, eine Vielzahl an Anpassungen vorzunehmen. Ebenso ermöglicht diese neue Anwendungen wie GPS, ANT+, 4G und App-Anwendungen. Von Fitnesstracking und Navigation bis hin zur e-Bike Diagnose und Fahrtdaten kannst du alles genau unter die Lupe nehmen.
Zudem ist das Gehäuse im Hubshell Design ist laut Angaben von Mahle haltbarer und ästhetischer gebaut worden. Insbesondere für Fahrradbauer aus dem Sportbereich ist dies interessant. Dies ermöglicht eine höhere Vorspannung der Speichen und ist somit für noch festere und robustere Räder geeignet.

Mahle Motor

Mahle Motoren in Cannondale Bikes

Das leichte Design spricht viele Bike Hersteller an, da sich diese im Design des Bikes nicht so sehr einschränken müssen. Aufgrund dessen werden Mahle Motoren daher oftmals bei Rennrädern verbaut. Der Hersteller Cannondale greift für seine Bikes gerne auf Mahle Motoren zurück. Wir haben einige Modelle für euch herausgesucht, die von diesen Motoren Gebrauch machen.

Treadwell Neo

Der Motor ist bei dem Cannondale Treadwell Neo aufgrund seiner geringen Baumaße nahezu unsichtbar in die Hinterradnabe integriert und besitzt drei Unterstützungsstufen. Der Antrieb kommt mit einem 250 Wh starken Akku, der ins Unterrohr des Bikes integriert ist.
Der Fahrer steuert den Motor über einen Knopf auf dem Oberrohr des e-Bikes. Der mehrfarbige LED-Knopf zeigt dem Fahrer die aktuelle Unterstützungsstufe und den ungefähren Akku-Ladestand an. Mithilfe der App bekommt der Fahrer einen Überblick über Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien oder gefahrene Zeit.
Als Schaltung ist am Cannondale Treadwell Neo eine Shimano-Kettenschaltung mit 1×9 Gängen verbaut, gebremst wird mit Tektro-Scheibenbremsen mit 160/140-mm-Scheiben.
Das Cannondale Treadwell Neo ist in zwei Ausstattungsvarianten erhältlich. Als EQ-Version (Equipped) kommt es mit Schutzblechen, Beleuchtung vorne und hinten sowie mit einem Frontgepäckträger, der für Lasten bis 10 Kilogramm zugelassen ist. Die etwas günstigere Variante verzichtet auf Schutzbleche, Licht und den Gepäckträger.

Quick Neo SL

Das Cannondale Quick Neo SL ist mit einem schlanken Aluminiumrahmen ausgestattet. Wie bei inzwischen vielen schlanken e-Bikes kommt auch beim Quick Neo SL der X35-Antrieb von Mahle zum Einsatz. Ein Komplettsystem, bestehend aus einem Hinterrad-Nabenmotor mit 40 Nm Drehmoment und einem fest verbauten 250 Wh-Akku im Unterrohr. Der Akku ist nahezu unsichtbar verbaut und der einzige Schalter ist am Oberrohr zu finden. Auf ein Display wurde hier zugunsten eines cleanen Designs bewusst verzichtet. Stattdessen gibt es eine Smartphone Halterung am Lenkrad, wodurch der Fahrer mittels der dazugehörigen App alle Daten einsehen kann. Als Schaltung kommt eine Kettenschaltung aus der Shimano Altus-Serie mit 9 Gängen zum Einsatz sowie Shimanos hydraulischen Scheibenbremsen UR300.

Wer ein leichtes Bike in herkömmlicher Fahrrad-Optik möchte, liegt mit diesen Modellen goldrichtig. Stöber gerne durch unseren Shop und vereinbare eine Probefahrt sowie eine kostenlose Beratung von unseren Experten bei dem e-motion e-Bike Händler in deiner Nähe.

Gina

Gina

...hat ein Faible für ausgefallene e-Bike Designs
Frau auf Specialized e-Bike fährt freihändig

e-Bikes für Damen?

Die e-Bike Welt ist schon längst keine Männerdomäne mehr. e-Bikes speziell für Damen sind auf die weiblichen Körperproportionen angepasst…

Weiterlesen
4 Fahrer in unterschiedlichem Gelände auf ihren e-Bikes

e-Bike Neuheiten 2022

Egal ob Trends & Typen, smarte Systeme oder die neusten e-Bike Modelle – Wir verschaffen dir einen Überblick über alle e-Bike Neuheiten 2022.

Weiterlesen
Scroll to Top