Generic filters
Siegel - e-Bikes vom Experten

„Pimp my e-Bike“

Das Specialized Levo SL Comp Carbon erstrahlt im neuen Look

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Auf diese Leistung ist er zurecht stolz. Sabatino Prevete, e-Mountainbike Experte aus der e-motion e-Bike Welt Frankfurt, hat in den letzten Monaten emsig an seinem persönlichen e-Bike Traum getüftelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein farbenfrohes Custom-Bike, das gänzlich seinen persönlichen Vorstellungen entspricht.

Wieso ein Levo SL?

Sabatino sprint auf seinem Specialized Levo SL in die Luft

Das e-MTB Fahren zählt Sabatino zu seinen liebsten Hobbies. Auch nach einem langen Arbeitstag findet er immer noch ein wenig Zeit, eine schnelle Runde zu drehen. Vor allem in Bike-Parks ist er anzutreffen und profitiert deshalb von dem niedrigen Gewicht (knapp 17 kg) des Levo SL von Specialized.

Das e-MTB präsentiert sich wie ein handelsübliches Mountainbike, ist für seinen Fahrer bergauf aber trotzdem mit dem richtigen Support sofort zur Stelle. Die eigene Kraft und Reichweite werden gesteigert, dazu erhält man das flinke und spielerische Fahrverhalten eines traditionellen Trailbikes. Kurz und klar stellt Sabatino daher fest: „e-MTB fahren ist durch das Levo SL noch spaßiger geworden!“

Der Umbau ästhetischer Komponenten

Als großer e-MTB Fan wollte Sabatino schon immer ein customized e-MTB haben, an dem wirklich alle Komponenten zu 100% auf ihn und seine Vorlieben abgestimmt sind. Gesagt, getan – Nach der Anschaffung seines Bikes hat er sich daher für den hier beschriebenen Umbau entschieden:

Das Specialized Turbo Levo Comp Carbon in personalisierten Farben

Das erste To-Do auf seiner Wunschliste war das Anbringen einer Rahmenschutz-Folie von Easy Frame. Wieso? Damit die schöne Lackierung im Gelände nichts abbekommt und leiden muss. Schade wär es schließlich, nach der ganzen Mühe mit einem Steinschlag kämpfen zu müssen oder Kratzer vom Sand davonzutragen. Die Folie bietet strapazierfähigen Schutz und verhindert Kratzer. Im Anschluss hat Sabatino die Federelemente mit roten Stickern beklebt, da es besonders mit dem Design des Bikes harmonisiert.

Ein echter Blickfang

Es braucht keinen Blick aus der Nähe, damit dem Betrachter die allerlei schillernden Farben ins Auge springen. Auch die Füße dürfen sich bei Sabatinos customized Bike über die Rundumerneuerung freuen, denn die Pedale hat er ebenfalls einer Schönheitskur mit praktischen Vorzügen unterzogen: Hier hat Sabatino sich für die Xpedo SPRY+ blueray Flat-Pedale entschieden. Praktisch top, weil der Grip besonders gut ist und die Pedale für ihr geringes Gewicht bekannt sind und optisch ein Hingucker, da die Farbe zum Rest des e-MTBs passt und mit einem Oilslick-Effekt in allen Regenbogenfarben definitiv glänzen kann.

Pedale des Specialized Levo SL Comp Carbon

Auch den Laufrädern hat Sabatino ein für ihn passenderes Update verpasst, denn einen spürbaren Unterschied sieht der e-MTB Fan vor allem darin, dass man das Levo SL auch auf 27,5“ umbauen kann. Natürlich ist es mit 29“ noch sehr wendig, jedoch ist es für seine Fahr-Vorlieben im Bikepark ein deutlicher Unterschied. Bitte beachtet: Ein solcher Wechsel der Laufräder ist von Specialized selbst nicht Vorgesehen, weshalb hier beispielsweise auch die wegfallende Garantie zu beachten ist.

Bewusst hat sich Sabatino dennoch für komplett customized Räder entschieden: Die Reverse Evo 10 Naben ergänzen daher den gesamten Look mit einem leuchtenden rot. Bei den Felgen fiel die Entscheidung aufgrund der flachen Bauweise auf die Stans NOTUBES ZTR Flow Mk3 und die Speichen von Don ION in Rainbow Oilslick. Eine leichte Tendenz bei der Optik wird hier erkennbar, denn der Oilslick-Look scheint sich selbstbewusst bei allen Komponenten wiederzufinden und macht dem Regenbogen definitiv Konkurrenz.

Anpassung technischer Komponenten

Die werkseitig verbauten Bremsen am Levo SL sind die SRAM Guide R. Um die Bremsleistung zu verbessern und genau an seine persönlichen Vorlieben anzupassen, wechselte Sabatino auf eine Shimano XTR 4-Kolben Bremse. Diese Entscheidung fiel einfach aus der Erfahrung heraus, denn Shimano Bremsen konnten den e-MTB Fan seit jeher überzeugen, speziell die XTR Bremse. Sie bietet eine hohe Leistung in Kombination mit einem geringen Gewicht – perfekt für das Levo SL.

Beim Schaltwerk ist Sabatino hingegen großer SRAM Anhänger. Daher gab es für ihn keine andere Wahl, als das X01 Schaltwerk in rot-schwarz zu montieren und natürlich die XX1 Eagle Rainbow Kette, ebenfalls in Oilslick-Optik. Effizientes Schalten wird damit zum Kinderspiel und auch hier finden wir leichte Kleinteile, die nochmal für eine Gewichtseinsparung sorgen.

Ergonomie steht im Vordergrund

Ein Bike so aufzupeppen, dass es einem optisch und technisch zusagt, ist natürlich die eine Sache. Sein e-MTB auf seine Vorlieben anzupassen, hat häufig auch ergonomische Beweggründe. Wer an das Stichwort „Ergonomie“ denkt, hat in Bezug auf Bikes meist eine Assoziation zum Hersteller SQlab, der sich auf die Kontaktstellen zum Bike spezialisiert hat und diese besonders ergonomisch gestalten möchte – Schmerzen beim Biken gehören damit der Vergangenheit an. Klar, hat auch Sabatino hier bei Lenker, Vorbau, Sattel und Griffen auf Altbewährtes zurückgegriffen:

Sattel und Griffe gehören zur Endless-Summer Kollektion. Der Sattel ist ein 611 Ergowave, der eine maximale Kontaktfläche bietet und durch seine Passform somit den perfekten Sitz ermöglicht. Ein hochgezogenes Heck, das man sofort erkennt, bietet dem Fahrer Halt nach hinten heraus.

Der SQlab Carbon Lenker 3OX ltd. Camo ist in Kooperation mit Fabio Wibmer entstanden. Dieses Modell mit reduzierter Biegung hält besonders viel aus und passt für Sabatino perfekt zum Design. Ergänzt wird der Lenker durch den Komfort und die Griffsicherheit der 7OX Griffe – ebenfalls von SQlab. 

Ihr möchtet auch mit den superleichten Modellen von Specialized über die Trails fliegen? Unsere e-Bike Experten finden für euch das passende Modell! 

Scroll to Top