STADTRADELN 2024: e-motion ist offizieller Partner!

e-Bike Fahren für ein gutes Klima

Laura auf dem Qwic Mira e-Bike in der Stadt

Voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten

Was könnte schöner sein, als bei strahlendem Sonnenschein mit dem e-Bike an der frischen Luft unterwegs zu sein? Zeitgleich etwas Gutes für die Umwelt zu tun! Ab dem 01. Mai 2024 ist es wieder soweit und viele Kommunen machen sich beim STADTRADELN für das Klima stark. Auch wir von e-motion lassen es uns natürlich nicht nehmen, ein Teil dieser Kampagne zu sein und stehen in diesem Jahr sogar als offizieller Partner zur Seite. Jeder Meter, den wir mit dem Bike statt mit dem Auto zurücklegen, sorgt schließlich dafür, dass die Welt ein bisschen grüner wird. Inwiefern das e-Bike eine umweltfreundliche Mobilitätsalternative darstellt, kannst du hier nachlesen.

Zwei e-Biker neben einem gelben Bus auf Focus e-Bikes

Ab aufs Bike und losradeln

Aber was ist STADTRADELN überhaupt? Mit der STADTRADELN Kampagne verfolgt das Klima-Bündnis bereits seit vielen Jahren das Ziel, das Klima zu schützen, den Radverkehr zu fördern, die Lebensqualität zu steigern und ganz nebenbei auch noch etwas für die Gesundheit zu tun. 21 Tage lang treten Kommunen, aber auch einzelne Radelnde, für die gute Sache in die Pedale. Es geht darum, möglichst viele Alltagswege auf klimafreundliche Weise mit dem Bike zurückzulegen. Dabei sollen nicht nur die Wege mit dem Rad angetreten werden, die man ohnehin damit zurücklegt. Ziel ist es, noch viel mehr Möglichkeiten zu entdecken, das Auto stehen zu lassen und sich stattdessen auf das Rad zu schwingen. Am Ende zählt aber nur eines: die gefahrenen Kilometer und davon jeder einzelne.

Die Aktion ist ein guter Anreiz dafür, die vielfältigen Vorteile des Radfahrens aufzuzeigen. Denn diese machen sich vor allem bemerkbar, wenn man es selbst einmal über einen längeren Zeitraum testet. Schon in den letzten Jahren hat sich gezeigt, wie viele Personen bereits lieber mit dem Rad unterwegs sind und damit einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Damit noch mehr Menschen das Auto stehen lassen, wird zukünftig eine angepasste Infrastruktur benötigt. Denn am Ende will jeder schnell und sicher an sein Ziel kommen.

Frau fährt auf ihrem Cannondale Canvas Neo durch die Innenstadt

Veränderungen voranbringen

Das STADTRADELN macht auf kommunaler Ebene auf diese Bedürfnisse aufmerksam. Politikschaffenden vor Ort wird das Thema Radinfrastruktur und praktischer Klimaschutz noch einmal vor Augen geführt. Im Zuge der Aktion können sie selbst erleben, was in ihrer Kommune gut funktioniert und wo Verbesserungsbedarf herrscht. Dafür gibt es die online basierte Bürgerbeteiligungsplattform RADar!, auf der die Erfahrungen von allen Teilnehmenden gebündelt werden. Hier können Probleme wie Schlaglöcher, schlechte Radwege oder unübersichtliche Situationen im Straßenverkehr gemeldet werden. In einem digitalen Stadtplan kann die Verwaltung all das auf einen Blick erkennen.

Aber auch die Aktion selbst stellt eine eigene App zur Verfügung, die hier weiterhelfen kann. Die STADTRADELN-App, die alle Teilnehmenden herunterladen, trackt anonym die Strecken, die in den 21 Tagen zurückgelegt werden. Die App erkennt beispielsweise, wo die Fahrenden zügig vorankommen oder ins Stocken geraten. Die Daten werden am Ende von der Technischen Universität Dresden ausgewertet und den Kommunen zur Verfügung gestellt.

Grüne Verkehrswende

Das übergeordnete Ziel ist natürlich die grüne Verkehrswende. Unsere Straßen sind immer noch hauptsächlich für den Autoverkehr ausgelegt. Um mehr Menschen dazu zu bewegen, den Einsatz des eigenen PKWs zu überdenken, ist das STADTRADELN auch 2024 wieder ein guter Anlass, dem Thema Radverkehr insgesamt mehr Präsenz zu verschaffen.

Eine bessere Förderung des Radverkehrs sorgt zum einen für eine starke CO2 Reduktion. Das ist nicht nur für das Klima wichtig, sondern auch für unsere Gesundheit. Eine bessere Infrastruktur könnte darüber hinaus auch dafür sorgen, dass weniger Fläche versiegelt wird. So wird nicht nur die Luft sauberer, sondern die Städte insgesamt grüner.

Belebter Innenstadtbereich in einer Großstadt mit Fahrradweg fürs Stadtradeln

Nicht nur beim STADTRADELN zählt jeder Kilometer

Die Aktion STADTRADELN ist für alle eine willkommene Gelegenheit, das Bike aus der Garage zu holen und darüber nachzudenken, an welchen Stellen im Alltag Möglichkeiten bestehen, den Klimawandel zu verlangsamen und Strecken auf grünem Wege zurückzulegen. Das Auto gegen das e-Bike einzutauschen, ist eine simple, komfortable und auch gesunde Möglichkeit: Es macht nicht nur Spaß, sondern hält auch fit.

Du suchst noch nach dem passenden Traum e-Bike, um das Auto einmal mehr stehen lassen zu können? Im e-motion Shop in deiner Nähe erhältst du eine ausführliche e-Bike Beratung und kannst dein Wunschmodell direkt ausgiebig Probe fahren. Vereinbare einfach einen Termin und finde deinen Begleiter in unserer großen Modellauswahl.

Redaktion

Redaktion

Fachbeiträge von unserem e-Bike Redaktionsteam
Abonniere jetzt den
e-motion e-Bike Newsletter
Scroll to Top

Deine Meinung ist uns wichtig!

11 Fragen - 2 Minuten

Mit nur wenigen Klicks kannst du uns helfen, unseren Blog zu verbessern und genau die Themen rund ums e-Bike abzudecken, die dich interessieren.
Wir freuen uns auf dein Feedback.