Prüfung von Babboe Lastenrädern: Aktuelle Infos!

Diese Babboe Lastenräder sind von einem Rückruf betroffen

Viele Lastenräder von Babboe in der Natur

Zuletzt aktualisiert am 9. April 2024

Update vom 05. April 2024:

Inzwischen gibt es mehr Klarheit im Rahmen des Babboe Lastenrad-Rückrufs. In enger Zusammenarbeit mit den deutschen Behörden hat der Lastenrad-Hersteller Babboe laut eigener Aussagen die Untersuchung zur Sicherheit aller seiner Modelle abgeschlossen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um Gewissheit darüber zu erlangen, welche Maßnahmen erforderlich sind, um die Sicherheit der Babboe-Lastenräder zu gewährleisten. Wir klären auf, welche Modelle wieder ohne Nutzungseinschränkung gefahren werden können und welche Lastenräder von einem Rückruf betroffen sind.

Ein Rückruf wird für folgende Babboe-Lastenräder eingeleitet:

  • City Mountain (produziert vor 2020)
  • City E
  • MINI E
  • Pro Trike/Transporter (inklusive der Unterkategorien: Pro Trike-E, Pro Trike XL (Midmotor), Transporter-E)

Unter https://kontrollieredeinlastenrad.de/ kannst du selbst überprüfen, welche Lösung es für dein betroffenes Lastenrad gibt.

Rückrufprogramm

Babboe hat auch Details zur Abwicklung des Rückrufs bei betroffenen Rädern veröffentlicht. Dabei spielt das Alter des betreffenden Lastenrades eine entscheidende Rolle. Besitzer von Lastenrädern, die bis zu fünf Jahre alt sind, erhalten als Teilentschädigung ein neues Lastenrad. Auf Wunsch besteht auch die Möglichkeit, das Lastenrad gegen ein normales e-Bike zu tauschen. Für ältere Lastenräder wird ein Zertifikat ausgestellt, das den aktuellen Zeitwert des Rades widerspiegelt. Dieser Wert kann dann beim Kauf eines neuen Lastenrades angerechnet werden.

Darüber hinaus werden allen Babboe-Besitzern Wartung und/oder Zubehör als Entschädigung für die entstandenen Unannehmlichkeiten angeboten.

Diese Modelle können wieder ohne Nutzungseinschränkung gefahren werden:

Für eine Vielzahl der Babboe-Modelle wird die Nutzungseinschränkung wieder aufgehoben:

  • City Mountain (ab Modelljahr 2020)
  • Curve E,Curve Mountain
  • Big E, Dog E
  • Mini Mountain
  • Max-E
  • Trike E, Trike XL
  • Carve-E, Carve Mountain
  • Go E, Go Mountain, Flow-E, Flow Mountain
  • Pro Bike E, Pro Bike Midmotor
  • Slim Mountain.

Update vom 06. März 2024:

Nach aktuellen Informationen hat Babboe kürzlich einen Rückruf zu folgenden Lasten e-Bike Modellen gestartet:

  • CITY-E
  • MINI-E

Babboe Kundinnen und Kunden, die ihr City-E oder Mini-E in den letzten Jahren bei e-motion erworben haben, können ihre Rahmennummer über die folgende Webseite überprüfen und ihre Kontaktdaten hinterlegen, um beim Rückruf über WINORA berücksichtigt zu werden und aktuelle Informationen aus erster Hand zu erhalten: kontrollieredeinenrahmen.de

Weiterhin rät der Hersteller dazu, die beiden e-Lastenfahrräder nicht weiter zu verwenden. Auch bezüglich der weiteren Modelle, die sich aktuell in Prüfung befinden, gilt derzeit noch die vorläufige Empfehlung des Herstellers, die Verwendung vorerst einzustellen.


Ursprünglicher Beitrag vom 16. Februar 2024

Babboe & NVWA: Intensive Zusammenarbeit

Vor einigen Wochen wurde bekannt, dass die niederländische Behörde für Lebensmittel und Verbraucherschutz (NVWA) den Verkauf aller Lastenräder der Marke Babboe in den Niederlanden gestoppt habe. Der Grund dafür seien unzureichende Informationen und Belege, dass die Nutzung bestimmter Modelle nicht mit einem Sicherheitsrisiko verbunden sind. Der Hersteller und die NVWA sind aktuell in engem Austausch miteinander, um dafür zu sorgen, dass die gewünschten Informationen, wie eine vollständige technische Dokumentation, kurzfristig eintreffen. In diesem Beitrag findest du alle aktuellen Infos und Updates, wie Besitzer:innen von Babboe Lastenfahrrädern jetzt am besten vorgehen.

Lastenräder sind eine willkommene Alternative zum PKW und bieten im stressigen Straßenverkehr viele Vorteile. Auch in deutschen Städten gehören sie zum Stadtbild schon dazu. Egal, ob sie für den Transport von Gegenständen, Kindern oder Hunden genutzt werden: Die Sicherheit von Lastenrädern muss an erster Stelle gewährleistet sein.

Nach Untersuchungen der niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit liegen aktuell keine ausreichenden Informationen vor, in der die Sicherheit der Fahrzeuge hinreichend nachgewiesen wurde. Laut Angaben auf der Babboe Webseite und der zuständigen Behörden wird intensiv daran gearbeitet, die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um nachweisen zu können, dass die Nutzung der Lastenräder nicht mit einem Sicherheitsrisiko verbunden ist: “Babboe und die NVWA stehen weiterhin in Kontakt, um dafür zu sorgen, dass die erforderlichen Informationen schnellstmöglich nachgereicht werden und der Verkauf von Babboe Lastenrädern wieder aufgenommen werden kann.”

Wir halten dich in diesem Beitrag auf dem Laufenden, sobald es neue Informationen bezüglich der Babboe Lastenräder gibt.

Redaktion

Redaktion

Fachbeiträge von unserem e-Bike Redaktionsteam
Abonniere jetzt den
e-motion e-Bike Newsletter
Scroll to Top

Deine Meinung ist uns wichtig!

11 Fragen - 2 Minuten

Mit nur wenigen Klicks kannst du uns helfen, unseren Blog zu verbessern und genau die Themen rund ums e-Bike abzudecken, die dich interessieren.
Wir freuen uns auf dein Feedback.