Im Detail: Der Brose Drive S Mag Motor

Volle Kraft voraus: Das kann der Drive S Mag Full-Power Motor von Brose

Titelbild Brose Full-Power Motor

Der nächste Motor unseres Full-Power Motorenvergleichs ist der sportive Brose Drive S Mag. Unser e-Bike Experte und Zweiradmechanikermeister Leon hat sich den starken Motor genau angesehen. Er verrät uns, was den Brose Drive S Mag auszeichnet, für welchen Fahrtypen er besonders geeignet ist und wie seine Fahreigenschaften in der Praxis sind. Falls du den vorherigen Beitrag zum Bosch Performance Line CX Full-Power Motor verpasst hast, kannst du diesen hier nachlesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brose als Hersteller von e-Bike Motoren

Obwohl Brose im Vergleich zu Branchenriesen möglicherweise weniger bekannt ist, hat sich das Unternehmen in der Automobilbranche und besonders auch im e-Bike Sektor einen festen Platz erobert. Die e-Bike Antriebe von Brose zeichnen sich im Allgemeinen durch ein natürliches Fahrgefühl aus, da die Leistung, trotz des hohen Drehmoments, sanft abgegeben wird. Es vermittelt das authentische Gefühl des Fahrradfahrens, jedoch mit erweiterten Möglichkeiten. Brose setzt ausschließlich auf Mittelmotoren, deren zentrale Platzierung im Bike für ein plus an Stabilität und Sicherheit sorgt.

Während der vergangenen 115 Jahre konnte Brose einiges an Ingenierurserfahrung in der Automobilbranche sammeln und dadurch effektive Prozesse, Analyseinstrumente und Qualitätsmethoden erfolgreich auf die Produktion von e-Bike Antrieben übertragen. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie: Hochsensible und innovate e-Bike Motoren zeichnen den Hersteller aus, dessen Systeme sich vor allem hinsichtlich ihrer Leistungswerte unterscheiden. Die Produktion erfolgt im Brose Motorenwerk Berlin, was für Qualität “Made in Germany” steht.

Auch in Sachen Nachhaltigkeit setzt Brose ein Zeichen und ermöglicht es, einzelne Baugruppen und Komponenten aus alten Motoren wieder nutzbar zu machen. Hier erfahrt ihr mehr zum sogenannte Remanufacturing von Brose.

Die technischen Daten des Brose Drive S Mag

  • Max. Antriebsdrehmoment & Leistung: 90 Nm, 250 W
  • Max. Unterstützungsstufe (%): 410 %
  • Gewicht Motor: 2,9 kg
  • Unterstützungsstufen: Eco, Normal, Flex Mode und Sport
  • Maße: 193 × 150 × 115 mm
  • e-Bikes mit Brose Drive S Mag Motor: ua. Specialized oder M1
Brose Drive S Mag

Wo liegt der Einsatzbereich des Brose Drive S Mag?

Der Brose Drive S Mag Motor findet vielseitigen Einsatz in verschiedenen Biketypen, darunter e-Mountainbikes und vollgepackte Trekkingbikes. In e-Mountainbikes bietet der Motor durch seine gute Unterstützung eine leistungsstarke Performance, die den anspruchsvollen Anforderungen von Offroad-Strecken gerecht wird. Die präzise Kontrolle und das direkte Ansprechverhalten tragen dazu bei, dass Fahrerinnen und Fahrer in anspruchsvollem Gelände die volle Kontrolle über ihre Fahrt behalten.

Darüber hinaus eignet sich der Brose Drive S Mag Motor ideal für Trekkingbikes, insbesondere wenn sie vollbeladen sind, beispielsweise beim Bikepacking. Die starke Unterstützung des Motors erleichtert das Fahren mit zusätzlichem Gewicht und ermöglicht ein komfortables und effizientes Fortbewegen, selbst wenn das e-Bike mit Gepäck beladen ist. Diese Vielseitigkeit macht den Motor zu einer herausragenden Wahl für Fahrer:innen, die sowohl anspruchsvolle Bergpfade als auch längere Trekkingtouren mit unterschiedlichen Beladungen genießen möchten.

Wo liegen die Stärken und Schwächen des Drive S Mag von Brose?

Beim Brose Drive S Mag handelt es sich um einen Motor, der bereits lange auf dem e-Bike Markt verfügbar ist und damit schon die einen oder anderen Überarbeitungen und Feinschliffe genießen konnte. So hat die hier vorgestellte Version beispielsweise ein überarbeitetes Getriebe und einen verbesserten Riemen, was sich auch in Sachen Haltbarkeit bemerkbar macht. Die Besonderheit des Brose Drive S Mag Motors liegt damit in der innovativen Antriebskonstruktion.

Die Lautstärke und das Gewicht

Mit seinen 90 Nm ist der Brose Drive S Mag der stärkste Motor aus unserer Vergleichsreihe. Dank des Einsatzes eines Riemens statt traditioneller Zahnräder bietet der Brose Drive S Mag Motor trotz seiner Power nicht nur eine geräuschärmere und wartungsärmere Lösung, sondern auch eine geschmeidige Kraftübertragung.

Die bemerkenswerte Geräuschreduktion ermöglicht es, sich während der Fahrt voll auf die Strecke zu konzentrieren. Der Verzicht auf traditionelle Zahnradmechanismen minimiert Reibung und Vibrationen, was zu einer insgesamt leiseren Performance führt.

In Sachen Gewicht ist der S Mag von Brose gleichauf mit dem Bosch Performace Line CX Motor und wiegt somit etwa 2,9 Kilogramm.

Das Fahrverhalten

Für Leon zeichnet sich das Fahrverhalten des Brose Drive S Mag Motors durch seine beeindruckende Leistung und präzise Kontrolle aus. “Beim normalen Fahren merkt man, dass der Motor wirklich bis 25 km/h stark unterstützt. Jenseits der 25 fällt die Power dann weg und wenn diese Leistung einmal wegfällt, merkt man diesen Übergang schon.”, stellt Leon außerdem fest.

Die präzise Steuerung und die nahtlose Anpassung des Brose Drive S Mag Motors ermöglichen ein Fahrerlebnis, das sowohl kraftvoll als auch effizient ist, und verleiht dem Fahrenden die Kontrolle über die Fahrt, selbst in unterschiedlichen Geschwindigkeitsbereichen.

In Sachen Fahrverhalten kommt es natürlich immer auf das individuelle Empfinden der Fahrerin oder des Fahrers an. Im Besten Fall fährst du daher verschiedene Motoren und e-Bike Modelle zur Probe, um das Gesamtkonzept kennenzulernen und herauszufinden, ob das Fahrgefühl für dich stimmig ist. Kostenlose Probefahrten kannst du beim e-motion Händler in deiner Nähe machen.

Brose Drive S Mag in M1

Welche e-Bikes sind mit dem Brose Drive S Mag ausgestattet?

Über 30 Bikemarken weltweit setzen inzwischen auf einen e-Bike Antrieb von Brose. Specialized Motoren wie der 2.2/2.1 machen sich die Antriebseinheiten des deutschen Herstellers Brose zu Nutze und geben dem Ganzen mit ihrer eigenen Software einen individuellen Touch. So kommen beispielsweise Bikes wie das Specialized Turbo Como oder Turbo Tero mit Specialized 2.2 Antrieb, basierend auf dem S Mag Motor von Brose.

Auch e-Mountainbikes aus der M1 Erzberg Reihe sind mit dem Brose Drive S Mag ausgestattet. Dank des kraftvollen Motors mit 90 Nm Drehmoment profitiert das Erzberg von den hervorragenden Leistungswerten, sodass auch herausfordernde Streckenabschnitte kein Problem mehr sind. In Kombination mit einer enormen Batteriekapazität von 750 Wh kannst du auch besonders weite Strecken zurücklegen, ganz nach dem Motto des Erzbergs: “Kein Weg ist zu weit und zu steil.”

Was sind die Highlights am Drive S Mag von Brose?

  1. Vielseitiger Einsatz in verschiedenen Bike-Kategorien: Der Brose Drive S Mag Motor überzeugt durch seine Anpassungsfähigkeit und findet erfolgreich Einsatz in verschiedenen Biketypen. Insbesondere in e-Mountainbikes bietet er eine leistungsstarke Performance mit starker Unterstützung für anspruchsvolle Offroad-Strecken. Zudem eignet sich der Motor auch ideal für Trekking e-Bikes.
  2. Innovative Antriebskonstruktion mit Riemen statt Zahnrädern: Die Besonderheit des Brose Drive S Mag Motors liegt in seiner innovativen Antriebskonstruktion. Im Unterschied zu vielen anderen Motoren setzt er auf einen Riemenantrieb anstelle von Zahnrädern.
  3. Beeindruckendes Fahrverhalten und präzise Kontrolle: Das Fahrverhalten des Brose Drive S Mag Motors beeindruckt durch seine Leistung und präzise Kontrolle. Die starke Unterstützung bis zu 25 km/h bietet eine kraftvolle Fahrt.

Redaktion

Redaktion

Fachbeiträge von unserem e-Bike Redaktionsteam
Abonniere jetzt den
e-motion e-Bike Newsletter
Scroll to Top

Deine Meinung ist uns wichtig!

11 Fragen - 2 Minuten

Mit nur wenigen Klicks kannst du uns helfen, unseren Blog zu verbessern und genau die Themen rund ums e-Bike abzudecken, die dich interessieren.
Wir freuen uns auf dein Feedback.