Sportlicher Fahrspaß fĂŒr die ganze Familie

Mit zwei Kindern unterwegs mit dem Carqon Classic

Markus testet das Carqon Classic Lastenrad mit seinen Söhnen im Wald

Zuletzt aktualisiert am 3. Januar 2024

Voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten

Der niederlĂ€ndische Hersteller Carqon steht fĂŒr praktische LastenrĂ€der im modernen Design, die besonders auf die BedĂŒrfnisse von Familien abgestimmt sind. Testfahrer Marcus testete mit seiner Familie im Sommer 2021 das Lastenfahrrad des niederlĂ€ndischen Premium Herstellers Carqon: das Carqon Classic. Es ist ein stilvolles und robustes und vor allem auch sehr sicheres elektrisches Lastenfahrrad. Hier haben wir fĂŒr dich seine Erfahrungen in einem Testbericht zusammengefasst:

Einfach einsteigen und sicher losradeln

Auf den Testfahrten mit dem Carqon Lastenrad ging es ĂŒber asphaltierte Straßen, aber auch durch den Wald. „Wir haben uns wirklich zu jeder Zeit sicher gefĂŒhlt“, erklĂ€rt Marcus. „Ich saß sehr komfortabel und war entspannt unterwegs – auch mit den Kindern dabei.“

Link zum Testbericht Carqon Classic

„Besonders praktisch zum Ein- und Aussteigen ist bei diesem Modell die TĂŒr an der Seite der Box. Da können die Kinder ganz selbststĂ€ndig reinklettern. Nur beim Anschnallen muss man ihnen noch helfen.“ Der Verschluss ist Ă€hnlich wie beim Kindersitz in einem Auto. Mit einem Klick ist dein Kind sicher angeschnallt. Die TĂŒr lĂ€sst sich ganz einfach ĂŒber einen Hebelmechanismus wieder schließen. Innen ist eine zusĂ€tzliche Sicherung, damit die Kinder die TĂŒr nicht wĂ€hrend der Fahrt aus Versehen aufmachen können.

Der Sattel ist bequem und lÀsst sich dank Schnellverschluss einfach verstellen, wenn mal ein Fahrerwechsel stattfinden soll.

Positiv aufgefallen ist Marcus auch die Standsicherheit: „Wenn ich zwei Kinder im Lastenrad transportiere, dann möchte ich natĂŒrlich auch, dass das e-Bike sicher steht. Hier haben wir einen DoppelstĂ€nder, der das Lastenrad auch auf unebenem und weichem Untergrund – wie etwa auf einer Wiese – sicher stehen lĂ€sst.“ So muss das Lastenrad trotz seiner einspurigen Konstruktion nicht die ganze Zeit festgehalten werden. Das ist vor allem von Vorteil, wenn die Kinder angeschnallt werden mĂŒssen oder du ans GepĂ€ck ran möchtest.

Das FahrgefĂŒhl ist ruhig und angenehm, kleine Steinchen merkt man nicht. Das bestĂ€tigt auch Marcus: „Besonders mochte ich die XL-Schwalbe-Bereifung. Diese Reifen sind sehr laufruhig und vermitteln dir das GefĂŒhl, immer Grip zu haben.“ Obwohl Marcus mit seinen Kindern auch auf sehr losem Untergrund gefahren war, sind die Kinder in der Box nicht durchgerĂŒttelt worden. „Das liegt daran, dass das Bike vorne mit einem ÖldĂ€mpfer gedĂ€mpft wird und so die Schlaglöcher trotz Beladung gut aufnimmt.“ Noch besser hĂ€tte Marcus es gefunden, wenn das Rad auch hinten gedĂ€mpft wĂ€re. Das ist bei e-LastenrĂ€dern jedoch selten der Fall und trotzdem hatte er nicht das GefĂŒhl, dass es fĂŒr ihn besonders holprig wurde.

Immer sicher unterwegs

„NatĂŒrlich ist das Carqon Classic eigentlich ein Straßenfahrrad und kein GelĂ€ndefahrzeug. Deswegen eignet es sich natĂŒrlich im Alltag etwa auf dem Weg zum Kindergarten besonders gut“, erklĂ€rt Marcus. „Man ist sehr zĂŒgig unterwegs und kommt auch geschmeidig durch Kurven und Kreisverkehre, da das Rad nur auf einer Spur fĂ€hrt.“

Marcus holt seine Söhne mit dem Carqon Classic vom Kindergarten ab

Das e-Lastenrad ist mit einem Riemenantrieb ausgestattet. Der Vorteil: Du kannst ihn leicht reinigen und der Verschleiß ist sehr gering. „Eine Kette wird schnell schmutzig und ist ölig. Der Riemen hingegen kann leicht mit einer feinen BĂŒrste abgebĂŒrstet werden.“

Angetrieben wird der Riemen von einem Bosch Cargo Line Mittelmotor mit 75 Newtonmeter. In der Konfiguration, in der Marcus das e-Lastenrad zum Testen bekommen hat, waren zwei Akkus mit je 500 Wattstunden dabei. Beide lassen sich einfach entnehmen oder auch direkt am e-Bike laden.

Die Schaltung ist eine enviolo NuVinci. Ihr großer Vorteil ist die stufenlose Schaltung. „Das heißt: Du kannst jederzeit den Gang wechseln. Es fĂŒhlt sich tatsĂ€chlich endlos an.“ Praktisch ist das natĂŒrlich im Stadtverkehr: Wenn du vor der Ampel vergessen hast runterzuschalten, kannst du das ganz einfach auch im Stand nachholen. So kommst du zĂŒgig wieder in Fahrt, sobald es grĂŒn wird.

Das Lastenrad ist außerdem mit zwei Scheibenbremsen ausgestattet. Diese sind sehr stark und reagieren auch sehr schnell, wenn die Box vollbeladen ist.

„Die Lenkung bei diesem Lastenrad ist anders als bei den meisten anderen. Hier wird das Vorderrad nicht ĂŒber eine Achse gelenkt, sondern ĂŒber einen Bowdenzug. Da muss man sich am Anfang etwas dran gewöhnen, aber tatsĂ€chlich funktioniert es sehr gut und sehr direkt“, stellt Marcus fest.

Besonders gut ist auch die Beleuchtung. Der Frontstrahler leuchtet den Weg immer sehr gut aus, sodass du einen guten Überblick ĂŒber die Straße hast. Der runde, helle Heckscheinwerfer sorgt zudem dazu, dass du im Dunkeln von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen wirst.

Schick und sportlich in schwarz und rot

Die Farbkombination von schwarz und rot ist besonders schick und fĂ€llt auf. Gut gefiel Marcus auch der GepĂ€cktrĂ€ger. „Ich hatte noch eine Tasche dabei, in der Snacks und GetrĂ€nke verstaut waren. Die Tasche ließ sich ganz einfach am GepĂ€cktrĂ€ger einklicken.“

Das e-Lastenrad besitzt ein integriertes Schloss. „Es ist ein Rahmenschloss wie man es auch von anderen Tiefeinsteiger-FahrrĂ€dern kennt. So lĂ€sst sich das Lastenrad schnell sichern, wenn ihr einkaufen geht.“ Marcus rĂ€t jedoch: „Bei so einem hochwertigen Fahrzeug wĂŒrde ich aber immer empfehlen ein weiteres, noch sichereres Schloss zu verwenden.“

Der wichtigste Aspekt beim Testen war natĂŒrlich: Wie wohl fĂŒhlen sich die Kinder? „Beim Carqon hat mir besonders gut gefallen, dass die Kinder gepolsterte RĂŒckwĂ€nde haben. Auch die Gurte machen einen sehr sicheren Eindruck und die Wanne hat eine Art Schutzzone.“

Gepolsterte RĂŒckwĂ€nde der Transportbox des Carqon Classic

Optional kann das Cargobike mit einem Babyschalen-Adapter ausgestattet werden. „Wenn ihr schon zwei Kinder habt und ein drittes im Anmarsch ist, ist das ein cooles Feature. Der Adapter ist ganz einfach an den vorhandenen Befestigungsösen vorne in der Box zu befestigen. Die anderen beiden Kinder haben immer noch genĂŒgend Platz.“

FĂŒr Sonnenschein oder Regen gibt es jeweils ein Sonnen- und ein Regenverdeck, die die Kinder vor Wind und Wetter schĂŒtzen.

Marcus resĂŒmiert am Ende seines Tests mit dem Carqon: „Das Carqon Classic ist absolut ein e-Bike, das ich kaufen wĂŒrde.“ Es eignet sich nicht nur als Autoersatz fĂŒr den Stadtverkehr, sondern ist auch ein toller Freizeitbegleiter. „Gerade die Akkus mit insgesamt 1.000 Wattstunden und der starke Motor sind auch fĂŒr lange Strecke trotz viel Gewicht perfekt. Alle hatten Spaß: Die Kinder saßen bequem und zu keiner Zeit kam die Frage, wann es endlich wieder nach Hause geht. Sie wollten einfach immer weiterfahren.“

Redaktion

Redaktion

FachbeitrÀge von unserem e-Bike Redaktionsteam
Scroll to Top

Deine Meinung ist uns wichtig!

11 Fragen - 2 Minuten

Mit nur wenigen Klicks kannst du uns helfen, unseren Blog zu verbessern und genau die Themen rund ums e-Bike abzudecken, die dich interessieren.
Wir freuen uns auf dein Feedback.