e-Bike jetzt winterfest machen

Für langen Fahrspaß: e-Bike Service im Winter nutzen

Frau auf Kalkhoff e-Bike in Schneelandschaft

Zuletzt aktualisiert am 25. Januar 2024

Voraussichtliche Lesedauer: 8 Minuten

Um auch in der kalten Jahreszeit mühelos Voranzukommen, solltest du dein e-Bike winterfest machen und gerade jetzt die Zeit nutzen, einen professionellen Service in Anspruch zu nehmen. Durch die richtige e-Bike Pflege sorgst du schließlich dafür, dass du lange Spaß an deinem Begleiter hast.

Viele e-Bike Fans lassen sich von den nasskalten Witterungsbedingungen nicht vom Fahren abhalten, denn das Fahren mit dem e-Bike hat auch in der kältesten Jahreszeit durchaus viele Vorteile. Trotz erschwerter Bedingungen kannst du dich auf den Sattel deines Bikes schwingen, während der Motor sorgt dafür, dass du höhere Fahrwiderstände überwinden und deine wöchentlichen Runden durch schneeweiße Landschaften drehen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fit durch den Winter: e-Bike Service vom Experten

Gerade im Winter kannst du die Zeit gut nutzen, um dein e-Bike einer Generalüberholung zu unterziehen. Ein Service-Experte in deiner Nähe ist die richtige Anlaufstelle, wenn du die technischen Komponenten deines Bikes professionell begutachten lassen und dein e-Bike fit für den Winter machen möchtest.

Die Mitarbeitenden in der Werkstatt führen regelmäßig Inspektionen, Reparaturen und Wartungen für dich durch. Dadurch können frühzeitig Schwachstellen erkannt und rechtzeitig behoben werden, bevor es zu weiteren Schäden kommt. So sind unvergessliche Fahrerlebnisse mit deinem e-Bike garantiert.

In folgenden e-motion Shops kannst du aktuell von vielen Aktionsvorteilen rund um den e-Bike Service profitieren:

Die neue Werkstatt der e-motion e-Bike Welt Ulm

Verschleiß vermeiden: e-Bike Pflege im Winter

Ein weiterer Aspekt, wieso du in der kältesten Jahreszeit den e-Bike Service nicht vernachlässigen solltest: Der Verschleiß deines e-Bikes. Aufgrund schlechter Wetterverhältnisse bedarf es der regelmäßigen Kontrolle und Pflege technischer e-Bike Komponenten. Besonders die Bremsbeläge und die Kette des e-Bikes sind im Winter aufgrund von Dreck, Schmutz und Streusalz oftmals einem größeren Verschleiß ausgesetzt. Bei der professionellen Inspektion oder Wartung wissen die Expertinnen und Experten genau, wo Schwachstellen liegen können und legen ein Augenmerk auf die Funktionstüchtigkeit.

Um Verschleiß auch selbstständig vorzubeugen, solltest du dein e-Bike stetig von Schmutz und Dreck befreien. Dafür eignen sich die Reinigungsmittel von Muc-Off, da diese besonders schnell und effektiv wirken. Nachdem du dein Bike eingesprüht und das Mittel hast einwirken lassen, kannst du es einfach mit Wasser abwaschen und über wenige Stunden trocknen lassen oder selbst abtrocknen. Der universell einsetzbare Muc-Off Bike Protect sorgt anschließend für einen schmutz- und wasserabweisenden Schutz, der zuverlässig Korrosion verhindert.

Zum Einölen eignen sich spezielle Kettenöle und Kettenschmiere, wie das Muc-Off Wet Lube, die besonders bei feuchten Wetterbedingungen förderlich sind. Nachdem du die Kette eingeölt hast, kannst du sie durch einen Lappen mit Autopolitur ziehen. Die in der Autopolitur enthaltenen Wachse sorgen dafür, dass das Kettenöl länger an der Kette haften bleibt. Auf trockene Öle oder Fette, wie Kettensprays aus dem Motorradbereich, solltest du hingegen verzichten. Diese verhärten nämlich schneller und geraten nicht zwischen die Laschen und Röllchen der Kette, die sonst für das mühelose Vorankommen sorgen.

Verträgt mein e-Bike Akku Kälte?

Heutzutage werden die meisten e-Bike Motoren von Lithium-Ionen-Akkus gespeist. Diese Art von Akkus verfügt bei richtiger Wartung über eine hohe Lebensdauer und ist äußerst leistungsfähig und resistent. Bei niedrigen Temperaturen können Lithium-Ionen-Akkus unter Umständen etwas weniger Reichweite gewährleisten, als man es sonst von ihnen gewohnt ist. Grund dafür ist der erhöhte elektrische Widerstand und die steigenden zähflüssigen Elektrolyte der Zellen bei niedrigen Temperaturen.

Bei hochwertigen e-Bike Akkus der Marken Bosch, Yamaha, Shimano oder Brose beispielsweise ist der Leistungsverlust bei Temperaturen um Null Grad Celsius jedoch eher gering.

Das Focus Jam2 6.8 Nine im Schnee

Wie pflege ich meinen Akku im Winter?

Die Regel beim Umgang mit Lithium-Ionen-Akkus lautet: den Akku nicht auskühlen lassen. Bei frostigen Temperaturen unter Null Grad Celsius empfiehlt es sich, den Akku bei Raumtemperatur zu lagern. Die Wohlfühltemperatur für Lithium-Ionen-Akkus liegt zwischen 5 und 20 Grad Celsius. Zur Lagerung deines e-Bike Akkus eignet sich deine Garage oder dein Keller.

Bevor du deinen Akku an dein Ladegerät anschließt, sollte er sich zunächst an die Raumtemperatur anpassen. Gleichzeitig solltest du darauf achten, dass sich der Akkustand zwischen 50 und 80 Prozent befindet. Der Akku sollte also weder komplett ent- noch vollständig aufgeladen sein.

Solltest du dein e-Bike in einen Winterschlaf versetzen, empfiehlt es sich, den Ladezustand in einem Abstand von zwei bis drei Monaten zu prüfen und deinen Akku aufzuladen, falls die Mindestgrenze erreicht wurde. Die integrierte Batterieüberwachung (BMS), die mittlerweile bei allen Lithium-Ionen-Akkus integriert ist, verbraucht auch dann Strom, wenn der Akku nicht in Betrieb ist. Der Akku sollte erst dann eingebaut werden, wenn du wieder auf dein e-Bike steigst, um eine Spritztour zu drehen.

Während deiner Fahrt machen winterliche Minusgrade deinem e-Bike Akku nicht viel aus. Durch die aktive Stromentnahme ist der Akku in der Lage, sich warmzuhalten. Um diesen Effekt zu unterstützen, können Akkuhüllen aus Neopren angebracht werden. Neoprenhüllen helfen dem e-Bike Akku dabei, die Wärme beizubehalten. Da sich der Akku bei niedrigen Temperaturen dennoch schneller entladen kann, ist es sinnvoll, das Ladegerät stets dabei zu haben. Besonders Pendler, die ihren Arbeitsweg mit dem e-Bike zurücklegen, können ihr Bike ganz einfach auf der Arbeit oder auf dem Heimweg während eines Zwischenstopps wieder aufladen.

e-Bike in den Winterschlaf schicken? So geht’s!

Du bist nicht gerne bei Schnee und Frost unterwegs und möchtest während der winterlichen Jahreszeit doch lieber eine Pause einlegen? Auch dann kannst du deinen Service-Profi vor Ort um Rat fragen und dein Bike warten lassen, um im Frühling wieder neu durchzustarten. Generell gilt, das e-Bike nicht für einen längeren Zeitraum ungeschützt im Freien stehenzulassen, sondern es ordnungsgemäß an einem sauberen und trockenen Platz zu lagern. Dein e-Bike kann optional auch mit einer Abdeckplane zugedeckt werden, wodurch es weder Nässe noch Kälte ausgesetzt ist. Bei einer Temperatur zwischen 10 und 20 Grad Celsius fühlt sich dein e-Bike am wohlsten. Zudem ist es sinnvoll, deinen Akku herauszunehmen und separat aufzubewahren.

Mann fährt auf dem Giant Revolt E+ in winterlicher Landschaft

Auf zum e-Bike Service bei e-motion

Besuche eine e-motion e-Bike Welt in deiner Nähe und hol dir Unterstützung, um dein e-Bike gut durch die kalte Jahreszeit zu bringen. Je nach Standort kannst du im Winter noch von vielen Vorteilen, Rabattaktionen und auch einem Hol- und Bring Service für dein e-Bike profitieren.
Du würdest gerne einmal mit dem e-Bike durch den Schnee düsen, bist aber noch auf der Suche nach dem für dich geeigneten Modell? Dann nutze die Chance und fahre verfügbare e-Bikes ganz einfach und kostenlos Probe. Dadurch entwickelst du ein erstes Gefühl für die unterschiedlichen Fahrweisen und findest im Nu deinen ganz persönlichen Favoriten.

Wilhelm

Wilhelm

...fährt am liebsten sportliche Touren rund um Köln
Abonniere jetzt den
e-motion e-Bike Newsletter
Scroll to Top

Deine Meinung ist uns wichtig!

11 Fragen - 2 Minuten

Mit nur wenigen Klicks kannst du uns helfen, unseren Blog zu verbessern und genau die Themen rund ums e-Bike abzudecken, die dich interessieren.
Wir freuen uns auf dein Feedback.