Full-Power Motorenvergleich: Bosch, Brose und Shimano

e-MTB, Trekking oder SUV e-Bike: Kräftige Motoren für jeden Fahrtypen

Full-Power Motorenvergleich

In unserem Full-Power Motorenvergleich haben wir zuletzt drei verschiedene Motoren für sportlich orientierte e-Bikes genauer unter die Lupe genommen. Zweiradmechanikermeister und e-Bike Experte Leon hat sich die Fahreigenschaften und technischen Daten des Bosch Performance Line CX, des Brose Drive S Mag, sowie des Shimano EP801 genauer angesehen und für uns aufgearbeitet. In diesem Beitrag schauen wir uns noch einmal den direkten Vergleich der Motoren an und auf welchem Gebiet jeder einzelne seine Stärken voll ausspielen kann:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wozu gibt es Full-Power e-Bike Motoren?

Full-Power Motoren stehen für genau das, was sich hier bereits im Namen versteckt: volle Power und eine Extraportion an Leistung. Ein Full-Power Motor schiebt dich besonders kraftvoll an, kann schneller beschleunigen und das Tempo halten, weshalb du damit selbst steilste Anstiege meisterst. Wie viel Power du auf deinen Fahrten benötigst, hängt jedoch von ganz individuellen Wünschen ab. Wer gerne anspruchsvolle Strecken meistert und sich auch bei Steigungen ein müheloses Vorankommen wünscht, findet im Full-Power Segment sicherlich einen passenden Motoren.

Du bist dir noch nicht ganz sicher, welches Motorenkonzept für dich geeignet ist oder ob du besser auf einem Light e-Bike mit Light-Assist Motorenkonzept aufgehoben bist? Auch hier haben wir uns vier verschiedene Light e-Bike Motoren im Detail angesehen und diese am Ende miteinander verglichen:

Full-Power Motoren im Vergleich

Um im Rahmen des Full-Power Motorenvergleichs auch eine Vergleichbarkeit zu schaffen, hat sich Leon auf einige Hauptaspekte konzentriert: das Gewicht und die Erscheinung der Motoren, die dargebotene Leistung mitsamt der Geräuschentwicklung sowie das Fahrgefühl und Drehmoment. Damit du das richtige e-Bike für dich findest, ist es dennoch empfehlenswert, eine Probefahrt mit deinem Wunschmodell zu machen und dabei auch verschiedene Motoren im direkten Fahrgefühl miteinander zu vergleichen.

Das Gewicht und die Optik der Full-Assist Motoren im Vergleich

In Sachen Gewicht ist der EP801 Motor von Shimano mit knappen 2,7 Kilogramm der leichteste Motor unseres Full-Power Motorenvergleichs. Der EP801 hat zusätzlich Kühlrippen und kommt im Gesamten auch optisch fortschrittlich modern daher.

Dicht darauf folgen die beiden anderen Motoren, der Bosch Performance Line CX und der Brose Drive S Mag mit nur knappen 200 Gramm mehr und damit etwa 2,9 Kilogramm. Dabei fällt auf, dass alle Motoren gewichtsmäßig sehr dicht beieinander liegen. Anders als bei den Light-Assist Motoren wird bei den Full-Assist Motoren schließlich nur bedingt auf das Gewicht geachtet, da es primär um die starke Leistung geht. Diese Leistung kompensiert zeitgleich das höhere Gewicht des Motors und ermöglicht damit weiterhin ein vergleichsweise leichtes Fahrgefühl. Optisch gesehen erwecken der Bosch CX Motor sowie der Shimano Motor einen eher sportlichen und technischen Eindruck. Der Brose Drive S Mag ist aufgrund des verbauten Riemens etwas größer im Aufbau.

Die Geräuschentwicklung und das Fahrgefühl der Motoren im Vergleich

Bei allen drei Motoren handelt es sich um sehr kraftvolle Exemplare. Während der Bosch und Shimano Motor beim Arbeiten eine hörbare Geräuschkulisse erzeugen, ist der Brose Drive S Mag aufgrund des Riemens deutlich leiser. Wie bereits festgehalten, geht es bei Full-Power Motoren jedoch vor allem um Kraft, Beschleunigung und Tempo und weniger darum, einen möglichst unauffälligen Motor zu kreieren.

Der Bosch Performance Line CX sowie der Shimano EP801 Motor kommen beide mit einem Drehmoment von 85 Nm. Lediglich der Brose Drive S Mag fällt hier nach oben aus der Reihe und liefert satte 90 Nm Unterstützung, die dennoch beeindrucken präzise kontrolliert werden können. Mit diesem höheren Drehmoment bietet der Brose Motor nicht nur eine starke Beschleunigung, sondern ermöglicht auch eine souveräne Bewältigung anspruchsvoller Steigungen. Der Bosch-Motor punktet vor allem mit einer energiegeladenen Beschleunigung und einer stabilen Performance in unterschiedlichen Geländearten. Der Shimano Motor sichert eine ausgeglichene Leistung und trägt zu einem geschmeidigen Fahrerlebnis bei.

Alle drei Motoren bieten jedoch eine spannende Bandbreite an Leistungsoptionen für e-Bike-Enthusiasten.

Wie verhält es sich bei den Motoren in Sachen Tretwiderstand, wenn wir über der magischen 25 km/h Grenze unterwegs sind oder proaktiv ohne Unterstützung fahren wollen? Der Bosch CX hat einen sehr geringen Tretwiderstand ohne Unterstützung. Selbiges gilt für den Brose Drive S Mag, was Leon demonstriert, indem er die Antriebswellen leicht manuell betätigt. Beim Shimano Motor geht dies schwieriger von der Hand, sodass der Tretwiderstand ohne Motorunterstützung etwas höher ist.

Fazit zum Full-Assist Motorenvergleich

In unserem Vergleich von Full-Assist Motoren hat sich Zweiradmechanikermeister Leon drei verschiedene Modelle im Detail angesehen. Es ist zu betonen, dass es sich bei allen Modellen um hochwertige Motoren handelt, die zwar grundlegend ähnlich sind, jedoch mit ihren individuellen Vorzügen überzeugen können.

Bosch Performance Line CXBrose Drive S MagShimano EP801
Gewichtca. 2,9 kgca. 2,9 kgca. 2,7 kg
Maximale Spitzenleistung600 Watt250 Watt (Nenndauerleistung)600 Watt
Drehmoment85 Nm90 Nm85 Nm
Beispielhafte e-Bike ModelleRiese & Müller, Corratec und FocusSpecialized, M1-SporttechnikHusqvarna, Santa Cruz
Der Motor im DetailHier klickenHier klickenHier klicken

Daher sticht aus unserer Sicht jeder Motor mit seinen ganz individuellen Eigenschaften und Besonderheiten aus der Masse heraus:

  • Du suchst einen sehr langlebigen Motor mit einer ausgezeichneten Ersatzteilversorgung? Dann solltest du dir den Bosch Motor einmal näher ansehen. Aufgrund verschiedener Fahrmodi, wie beispielsweise dem eMTB Modus, gewährleistet er ein sehr sportliches Fahren.
  • Der Shimano EP801 eignet sich besonders gut für e-Bike Neulinge, da er eine sehr angenehme Kraftverteilung sowie eine gute Dosierbarkeit hat. Auch das elektrische Schalten – ganz ohne Treten – kann in Verbindung mit dem Motor überzeugen.
  • Der Brose Drive S Mag überzeugt durch die größte Kraft, bzw. das größte Drehmoment. Auch mit dieser Leistung präsentiert er ein natürliches Fahrgefühl und ist dank des Riemens besonders leise.

Alle drei Motoren sind für die verschiedensten Arten von e-Bikes geeignet. So findest du beispielsweise unterschiedliche e-Mountainbikes oder auch Trekking e-Bikes, die mit derart starken Motoren ausgestattet sind. Damit du für dich persönlich entscheiden kannst, ob einer der Motoren für dich geeignet ist, kannst du eine Probefahrt bei einem e-motion Shop in deiner Nähe machen und das Bike in Sachen Fahrempfinden, Geräuschentwicklung und vielem mehr direkt testen.

Redaktion

Redaktion

Fachbeiträge von unserem e-Bike Redaktionsteam
Abonniere jetzt den
e-motion e-Bike Newsletter
Scroll to Top

Deine Meinung ist uns wichtig!

11 Fragen - 2 Minuten

Mit nur wenigen Klicks kannst du uns helfen, unseren Blog zu verbessern und genau die Themen rund ums e-Bike abzudecken, die dich interessieren.
Wir freuen uns auf dein Feedback.